Non-Icing-System (NIS)

Das Vereisen von Fahrdrahtanlagen im Schienenfahrzeugbereich ist in den Wintermonaten ein immer wiederkehrendes Problem, da die Eisbildung an den Oberleitungen die Stromaufnahme über die Schleifstücke behindert. Daraus resultierende Schäden können erhebliche Kosten verursachen.

Um den problemlosen Fahrgastbetrieb auch bei extremen Minusgraden zu gewährleisten und einer Vereisung vorzubeugen, bieten wir ein hoch wirksames System an, durch das die Oberleitungen bereits im Vorfeld mit einem Frostschutzmittel bestrichen werden. Die Betriebsmittelkosten für dieses präventive Non Icing System sind sehr gering.

Das System besteht aus zwei Komponenten. Aus der Anlage, die auf einem festen Rahmen im Inneren des Schienenfahrzeugs installiert ist, und aus einem zusätzlichen Dachstromabnehmer, dessen Schleifleiste durch eine Schmiervorrichtung mit Filzrolle ersetzt wird.

Systemvorteile

  • Ausfälle im Fahrgastbetrieb (Fahrleitung, Fahrzeuge) werden deutlich reduziert
  • Elektronikschäden der Fahrzeuge durch Kontaktunterbrechungen werden vermieden
  • Der Kohlenverschleiß wird reduziert
  • Aufgrund des sicheren Kontaktes der Schleifleisten zum Fahrdraht wird das Fahrzeug permanent mit Strom versorgt

Ihr Ansprechpartner:

Herr Christian Ratzke

Telefon: +49 59 23 81 339
Mail:

Kontaktformular