Wabtec treibt die Elektrifizierung von Schiffen im HYPOBATT-Projekt voran

PITTSBURGH, 22. November 2022 -- Die Wabtec Corporation (NYSE: WAB) treibt die Elektrifizierung von Schiffen voran, indem sie sich an dem Projekt HYPOBATT (Hyper powered vessel battery charging system) beteiligt, das Teil der EU-weiten Horizon-Initiative ist. Das HYPOBATT-Projekt konzentriert sich auf die Entwicklung eines Megawatt-Ladestandards und einer Infrastruktur für Fähren in europäischen Häfen.

 

"Europa hat sich ehrgeizige Nachhaltigkeitsziele gesetzt, um die CO2-Emissionen bis 2030 um mindestens 40 % zu reduzieren", sagte Olivier Kompaore, Vice President für die Produktlinie Industrie bei Wabtec. "Dieses Projekt wird dazu beitragen, ein modulares, schnelles und einfaches Multi-Megawatt-Ladesystem zu standardisieren, das den Weg für saubere, emissionsfreie und wettbewerbsfähige Lösungen für den Seeverkehr ebnet. Die hochmodernen Ladelösungen von Wabtec, wie der FerryCHARGER, werden als Blaupause für dieses Projekt dienen."

Wabtec arbeitet in einem Konsortium mit 18 Partnern, die für ein 42-monatiges Projekt verantwortlich sind, um maritime Ladelösungen zu identifizieren, die die Kontaktzeit, die Wartezeit und die Wartungskosten reduzieren. Ziel des HYPOBATT-Projekts ist es, ein modulares, schnelles und einfaches Multimegawatt-Ladesystem zu entwickeln.

FerryCHARGER│Wabtec Corporation

FerryCHARGER│Wabtec Corporation

Im Rahmen des Projekts wird auch ein vollautomatisches und sicheres elektrisches Schiffsanschlusssystem entwickelt, mit dem die Schiffsbatterie bereits im Dock vollständig aufgeladen werden kann. Ziel des Konsortiums ist es, die Anschlusszeit auf weniger als 30 Sekunden, die Ladezeit um 10 Prozent und den Platz im Dock für das System um 20 Prozent zu reduzieren. Darüber hinaus sollen die Verfügbarkeit des Ladegeräts um 95 Prozent und die Lebensdauer der Batterie um 10 Prozent verbessert werden.

Das Konsortium wird die Technologie in den Häfen von Norddeich und Norderney, Deutschland, demonstrieren. Die Tests werden auf einem Schiff der Reederei Norden-Frisia durchgeführt.

HYPOBATT wurde durch das europäische Rahmenprogramm Horizon Europe (HORIZON) unter der Fördervereinbarung Nr. 101056853 gefördert. Der Text gibt ausschließlich die Meinung des Autors wieder. Die Agentur haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Informationen.

Zurück

Ihr Ansprechpartner:

Mr. Patryk Czerwinski

Telefon: +48 601 165 411
Mail:

Kontaktformular